SteamVR Supersampling

In SteamVR existiert ein versteckter Konfigurationsparameter mithilfe dessen sich Supersampling für VR Titel aktivieren lässt. Beim Supersampling wird die Grafik mit einer höheren Auflösung als der tatsächlichen Auflösung des Bildschirms im Headset gerendert. Erst danach wird das Bild heruntergerechnet und weichgezeichnet. Der Vorteil dabei ist dass man ein deutlich schärferes Bild erhält, da zum Beispiel auch feine Linien und andere Details vor dem Antialiasing komplett gerendert werden. Durch die höhere Auflösung steigt natürlich auch die Last auf der Grafikkarte enorm. Außerdem unterstützen scheinbar nicht alle VR Spiele Supersampling. Valve hat den Parameter sicherlich nicht ohne Grund versteckt, sodass nicht auszuschließen ist dass eine manuelle Änderung hier eventuell auch andere negative Auswirkungen haben kann.

Um das Supersampling in SteamVR zu aktivieren muss man eine JSON-formatierte Konfigurationsdatei bearbeiten. Am besten natürlich erst nachdem man ein Backup davon erstellt hat.

Ganzen Artikel ansehen Kommentare

Anki Cozmo

Das Unternehmen Anki, bekannt für die Anki Overdrive Serie, bringt im Oktober 2016 etwas Neues auf den Markt. Und zwar den kleinen fahrenden Roboter Cozmo. Was das Teil letztendlich können soll ist noch nicht bekannt, es existieren nur ein paar wenig aussagekräftige Werbevideos und -texte. Aber er sieht witzig aus und wird von einer Android oder iOS App gesteuert. Integriert ist scheinbar eine Kamera mit der Gesichter erkannt werden können. Sein eigenes "Gesicht" besteht aus einem Display das diverse Emotionen darstellen kann. Zudem besitzt der Roboter statt Armen so eine Art Greifer, mit welchem er Dinge umwerfen oder hochheben kann.

Vorbestellungen auf Anki.com sind schon möglich, wenngleich auch nur in den USA. Wann Cozmo in Deutschland erhältlich sein wird steht scheinbar noch nicht fest.

Das Bestellformular lässt sich mit Firebug allerdings sehr einfach auf Bestellungen nach Deutschland umbiegen, und man kommt sogar damit durch den gesamten Checkout. Also meine Bestellbestätigung mit korrekter deutscher Adresse liegt vor, jetzt bin ich mal gespannt ob das dann auch tatsächlich klappt.

Kommentare

CoConnect 1.0

CoConnect ist ein Programm zum Senden von Anfragen an Geräte der Typen Cobas Integra 400, 700 und 800. Beliebig viele Anfragen können zusammengestellt und dann auf einmal abgearbeitet werden. Die Antworten des jeweiligen Gerätes werden in einem Antwort-Log mitgeschrieben. Anfragen und Antworten können als Textdateien exportiert und damit auch wieder importiert werden. Weiterhin existiert eine rudimentäre Import-Funktion für Megalab Hardcopies.

Die Kommunikation mit dem Gerät findet über die serielle Schnittstelle (RS232) mittels COM-Ports statt. Es existiert ein kostenloses Tool namens hub4com mithilfe dessen man auch eine Verbindung zur Schnittstelle über ein Netzwerk aufbauen kann.

CoConnect ist Freeware und steht unter der GPL. Die aktuelle Version für Windows kann unter Downloads heruntergeladen werden. Das Programm ist mehrsprachig (Englisch und Deutsch).

Anfragen
Kommentare

Meine VR Spielefavoriten

Seit gut zwei Monaten bin ich glücklicher Besitzer einer HTC Vive. Nach anfänglichen Problemen mit der Bestellungsabwicklung hat es dann doch noch geklappt. Die Vive ist mehr als ein modisches Accessoire um schick auszusehen. Mittlerweile gibt es eine durchaus große Auswahl an VR-fähigen Spielen und diversen Demos auf Steam, und die Liste wird täglich länger. Das Room-Scale-Tracking war für mich nicht ausschlaggebend um mir die Vive zu holen. Eher war es die Akquisition von Oculus durch Facebook, wodurch die Rift für mich aus Prinzip unkaufbar wurde. Letztendlich hat es sich aber herausgestellt dass gerade das Tracking im Raum absolut genial ist und wirklich gut funktioniert. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen irgendwelche VR-Spiele zu zocken bei denen man öde auf seinem Stuhl sitzt und sich via Maus, Tastatur oder Gamepad bewegt. Mit der Vive kann man stundenlang herumhampeln und hat man meistens wirklich das Gefühl komplett in das jeweilige Spiel eintauchen zu können. Bisher ging auch nichts in der Wohnung zu Bruch, allerdings habe ich die Controller schon einige Male unbeabsichtigt an die Decke und den Boden geknallt. Das sogenannte Chaperone-System zeigt einem zwar die Grenzen des Spielfelds im Raum, prüft aber nicht die Deckenhöhe des Zimmers mit ab.

Zum Setup und zur Hardware werde ich nun auch gar nichts schreiben, denn das wurde von anderen Seiten bereits zu Genüge durchgekaut. Wer sich dafür interessiert wird auf Google schnell fündig. Daher hier einfach mal die aktuelle Liste meiner favorisierten VR-Spiele.

Space Pirate Trainer
Ganzen Artikel ansehen Kommentare 1

Task Till Dawn 1.91

Ein kleineres Bugfix-Release welches einen Fehler unter OS X behebt der es verhinderte dass im Dateiauswahldialog Bundles (z.B. Applikationen) ausgewählt werden konnten. Außerdem gibt es unter Windows nun eine neue Option um Tasks im Hintergrund (minimiert) auszuführen. Diese Option wird allerdings nicht von allen Anwendungen unterstützt. Aber Probieren geht über Studieren!

Ganzen Artikel ansehen Kommentare 11

Task Till Dawn 1.9

Mit Task Till Dawn 1.9 werden nun Retina Displays vollständig unterstützt. Dafür habe ich alle Icons im Programm mit höherer Auflösung neu erstellt, und ich habe mich von den MacWidgets und QuAqua getrennt. Leider werden deshalb Dialoge im Programm aktuell nun nicht mehr als Sheets dargestellt, aber ich denke das ist kein allzu großer Verlust. Unter Windows wird nun auch der HiDPI-Modus unterstützt, sodass auf hochauflösenden Displays die Texte besser lesbar sind und auch die Icons in höherer Auflösung dargestellt werden.

Zusätzlich gibt es einige kleine Verbesserungen an der Oberfläche, die das Verwalten von Tasks erleichtern. Diese können nun dupliziert und direkt über das Kontextmenü aktiviert oder deaktiviert werden.

Der Task-Scheduler lässt sich nun anhalten, falls die Ausführung von Tasks für eine bestimmte Zeit komplett unterbrochen werden soll.

Task Till Dawn 1.9
Ganzen Artikel ansehen Kommentare

PADEdit 1.61 mit Linux-Unterstützung

Schon wieder ein Update für PADEdit, allerdings ohne neue Funktionen, dafür mit Linux-Unterstützung und einigen Verbesserungen. Beim Suchen und Ersetzen von Texten wird die Option zum Ignorieren der Groß- / Kleinschreibung jetzt beachtet. Außerdem werden beim Ersetzen auch mehrere Vorkommen eines Textes innerhalb einer Zelle korrekt aktualisiert. Wenn für einen Suchbegriff keinerlei Treffer gefunden werden können so erscheint ein entsprechender Hinweis.

Kommentare

PADEdit 1.6

Mit PADEdit 1.6 ist es möglich, innerhalb von Datensätzen nach Texten zu suchen und diese auch direkt ersetzen zu lassen. Außerdem lässt sich beim Speichern, Öffnen und Exportieren von Dateien nun jeweils das zu verwendende File-Encoding festlegen.

Suchen und Ersetzen
Ganzen Artikel ansehen Kommentare