Leopard Vollinstallation trotz Upgrade DVD

Letzte Woche habe ich Mac OS X 10.5 (Leopard) neu installiert. Auf dem Installationsrechner befand sich leider noch überhaupt kein OS, weshalb ich schon befürchtet hatte, ich müsse zuerst 10.4 installieren, um später Leopard "drüberbügeln" zu können. Glücklicherweise kann man diese Prozedur sehr einfach umgehen – ganz ohne irgendwelche Hacks.

Man muss hierzu allerdings einen Bug im Installer ausnutzen, der eventuell in neueren Versionen nicht mehr enthalten ist – aber zumindest bei meiner Leopard DVD (10.5.0, 2Z691-6039-A) funktioniert es Problemlos.
Nach dem Start von der Installations-DVD wählt man eine Sprache und klickt auf weiter. Sobald die Meldung erscheint, dass man Leopard auf dem Gerät nicht installieren kann (und der Fortfahren-Knopf inaktiv wird), wählt man im Dienstprogramme-Menü "System von der Datensicherung wiederherstellen..." aus. Dies ist notwendig – auch wenn man gar kein TimeMachine-Backup besitzt. Sobald die Auswahl der Backup-Quellen erscheint muss man ein paar Sekunden warten, und dann auf den Zurück-Knopf drücken. Wieder angekommen im Installer ist nun plötzlich der Fortfahren-Knopf aktiv. Nun kann man Leopard von der Upgrade DVD ganz normal installieren, als wäre es eine Vollversion.

Kommentare (0)

Wenn Sie möchten können Sie einen Kommentar hinterlassen!
Felder mit einem Stern (*) sind Pflichtfelder.

wird nicht veröffentlicht