Lock-UnMatic 1.0 ist da ...

... und somit die Möglichkeit, am Mac bequem per GUI festzustellen, welche Dateien von welchen Prozessen blockiert werden. Das Tool nutzt im Hintergrund die Terminal-Befehle lsof (list of open files) sowie kill (zum Beenden der Prozesse).

Was eigentlich "recht schnell fertig" sein sollte hat nun doch wieder länger gebraucht, und so saß ich letzte Woche praktisch jeden Abend noch am Rechner, und habe Lock-UnMatic weiterentwickelt. Ich hoffe, dass es zumindest im Gegenzug auch für manchen seinen Nutzen haben wird. Und dass Apple eine solche Funktionalität vielleicht irgendwann mal noch in den Finder einbauen wird.

Für Windows wird es keine Version von Lock-UnMatic geben, da dafür schon genug andere Tools existieren, wie zum Beispiel WhoLockMe.

Bei Fragen oder Fehlern, einfach wie immer an mich wenden. Entweder per Mail, oder über das eingebaute Feedback-Formular.

Kommentare (2)

  • «
  • »
  • «
  • »

Wenn Sie möchten können Sie einen Kommentar hinterlassen!
Felder mit einem Stern (*) sind Pflichtfelder.

wird nicht veröffentlicht